Installationsanleitung

Ein Leitfaden zur Installation sowie Informationen zu den technischen Details finden Sie hier

PCR1: https://www.parametric.ch/kb/pcr1-users-manual/ 

PRC2: https://www.parametric.ch/kb/application-fields-for-pcr-radar-sensors/

 

Hilfe zur Uplink / Downlink Payload Decoding

See manufacturer documentation wiki: 

https://www.parametric.ch/kb/  

 

Wo bekomme ich die OTAA/ABP Schlüssel?

Die Schlüssel können Sie während der Konfiguration mit dem Programm des Herstellers einstellen 

Wenn Sie das Benutzerhandbuch, die Payload-Beschreibung oder das Datenblatt benötigen, eröffnen Sie bitte ein Ticket oder schreiben Sie uns eine Email an  

 support@smartmakers.de 

 

Was bedeutet OTAA?

OTAA steht für "Over The Air Activation". Bei diesem Verfahren stellt der Sensor die Verbindung mit dem LoRa-Netzwerkserver dynamisch her, was mehrere Vorteile hat: Zum einen versucht das Gerät von sich aus, bei einem Verbindungsabbruch dem Netzwerk wieder beizutreten. Desweiteren wird bei jeder Neuverbindung die Verschlüsselung der Datenübertragung erneuert. Der größte Vorteil liegt jedoch darin, dass Veränderungen am Netzwerk keine Auswirkung auf die Konnektivität der Sensoren haben. Deshalb empfehlen wir unseren Kunden die Benutzung der OTA-Aktivierung für die praktische Anwendung im Feld. Je mehr Geräte ausgebracht werden, desto spürbarer der Vorteil.

 

Was bedeutet ABP?

ABP steht für "Activation By Personalisation". Hier sind die Verschlüsselungsparameter im Gerät fest vorgegeben. Dies bringt allerdings für die praktikable Anwendung einige Nachteile mit sich: Am offensichtlichsten ist, dass man sehr genau aufpassen muss, um eventuelle Doppelbelegungen von Schlüsseln zu verhindern. Wenn die Verbindung einmal verloren geht, ist ein physischer Zugang zum Sensor notwendig, genauso wie wenn das Netzwerk verändert wird, oder ein Sensor umgezogen werden soll. Deshalb raten wir davon ab, ABP zu verwenden, abgesehen von ein paar sehr speziellen Ausnahmen.

 

Diese Hilfeseite gilt für folgende Geräte: